Wenn Piraten Winzer fangen!

eine wilde Piratengruppe inmitten von Freunden und Gönnern: dritte von links Tanja Olbrich (Krabbelgruppe), dahinter Tatjana Schmitt (Waldpiraten JBN), Christian Deppisch, Vorsitzender Weinbauverein und die Theilheimer Weinprinzessin Selina Waltsgott. Foto: Thomas Herpich

Spendenübergabe an die Waldpiraten/Krabbelgruppe

Große Freude herrschte bei der Überreichung einer wirklich großzügigen Spende von 1.000 € an die Kindergruppe des BUND Naturschutz, die Waldpiraten / Krabbelgruppe, durch die Vorstandsmitglieder des Weinbauvereins, Christian Deppisch, Johnnes Lang und Thomas Herpich.

Wenn Piraten Winzer fangen! weiterlesen

Wer springt durch die Hecke?

Wer springt durch die Hecke und kennt die besten Verstecke? Wer kennt jedes Tier, ja Waldpiraten, das sind wir! 

Nach diesem Spruch ziehen wir (16 Kinder und zwei Leiterinnen) jeden zweiten Samstag für zwei Stunden los, um unsere Umgebung zu erkunden: den Wald, die Streuobstwiese, die Nussbaumallee und den Bach.

mutige Piraten beim Balancieren

Nun laden wir auch Sie ein, mit uns auf Forschungsreise zu gehen und zu entdecken, was wir im Wald entdeckt haben. Wir erkundeten verschiedene Bäume, manche mit Blättern, andere mit Nadeln, manche mit Zapfen dran, andere mit langen Ästen, kleine Bäume, hohe Bäume und dazwischen 15 aufgeweckte Waldpiraten und zwei Kapitäne.

Wer springt durch die Hecke? weiterlesen

Antrag BN Theilheim – Streuobstwiese / Autohaus Henneberger

Gemeinde Theilheim
Bürgermeister Hubert Henig
an die Mitglieder des Gemeinderats
Bachstraße 13
97288 Theilheim

14.03.19

Nutzung der Streuobstwiese am Ortsausgang von Theilheim
Antrag / Diskussionsvorlage zur Bürgerversammlung 2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Henig,

die Entscheidung des Gemeinderates, dem ortsansässigen Autohaus Henneberger im Hinblick auf zusätzlich benötigte Stellfläche mit einem gemeindlichen Grundstück auszuhelfen und ein solches für einen kurzen Zeitraum zur Verfügung zu stellen, kann man nachvollziehen.

Dass es sich bei diesem Grundstück um die Streuobstwiese am Ortsausgang von Theilheim handelt, mag für das Autohaus aufgrund der direkten Nachbarschaft sehr zweckmäßig sein. Als Ortsgruppe Theilheim des BUND Naturschutz in Bayern e.V. erwarten wir jedoch auch Verständnis dafür, dass wir es also unsere Aufgabe bzw. Pflicht sehen, eine derartige Nutzung der besagten Streuobstwiese zu kritisieren.

Antrag BN Theilheim – Streuobstwiese / Autohaus Henneberger weiterlesen

putz.munter 2019: Wetterglück und trauriges Rekordergebnis

Echtes Glück mit dem Wetter hatten fast 60 kleine und große Umweltaktive. Nachdem noch am Freitag überlegt worden war, wegen der Warnung vor Orkanböen die Müllsammlung nochmals um eine Woche zu verschieben, trafen sich am Samstag Morgen zahlreiche, mit Eimern, Gummistiefeln und Leuchtwesten ausgerüstete Helfer*innen zu putz.munter 2019 an der Jakobstalhalle.

Für die Waldpiraten (JBN) und die Ortsgruppe, begrüßte Thomas Herpich die „Theilnehmenden“. Ganz besonders freute er sich über Anni Bayerl, welche die putz.munter im Ort jahrelang organisiert und begleitet hat.

Nach einer kurzen Erklärung zur Müllsammlung, zum Thema Müllvermeidung und der Einteilung der Sammelgebiete, zogen die hochmotivierten Teams dann kurz vor zehn Uhr los.

Das Ergebnis der diesjährigen Sammelei ist mit einem lachendem und einem weinendem Auge zu betrachten ist: aus putz.munter Sicht ist es natürlich ein tolles Ergebnis, dass 27, meist prall gefüllte Säcke voller Müll eingesammelt wurden. Im Umkehrschluss heißt das natürlich aber auch, dass irgendwelche „gedankenlosen“ Mitmenschen, 27 meist prall gefüllte Säcke voller Müll einfach so in die Theilheimer Natur gekippt haben und das ist ein trauriger Rekord.

Fazit: der Müll ist nicht weniger geworden. Zwar scheint die Müllmenge im Tannwald kleiner geworden zu sein, was aber daran liegen mag, dass etliche umweltbewusste Mitbürger*innen auch während des Jahres mittlerweile bei Spaziergängen Müll mit nach Hause nehmen. Die ohnehin große Abfallmenge entlang der Staatsstraße nach Randersacker, hat weder zu noch abgenommen. Augenscheinlich ist aber, dass gerade der naturnahe Altenberg die Kreativität der ein oder anderen Zeitgenoss*in anzuregen scheint, was man alles bei Nacht und Nebel in Wald und Flur entsorgen könnte.

Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass man sich auch im nächsten Jahr wieder treffen will, zu putz.munter 2020.

Eine wohlverdiente Brotzeit nach getaner Arbeit.

Unser besonderer Dank gilt der Gemeinde Theilheim, für die freundliche Bereitstellung der Helferverpflegung und die kostenlose Überlassung der Jakobstalhalle.

externer Link: weitere Informationen zur Aktion des Team Orange im gesamten Landkreis Würzburg

putz.munter 2019 FINDET STATT!

Wir treffen uns MORGEN, Samstag, den 9. März um 9:30 Uhr an der Jakobstalhalle.

Wir freuen uns schon jetzt auf die viele kleinen und großen freiwilligen Helfer die sich angemeldet haben.
Wir werden rund zwei Stunden lang, den Müll unserer sorg- und rücksichtslosen Mitmenschen rund um Theilheim aufsammeln.

Danach gibt es für alle eine kleine Brotzeit und das traditionelle Gruppenfoto.

Zieht euch entsprechend an! Kalt wird es wohl eher nicht, aber nass kann es durchaus werden!

Vortrag: Wunder Welt Wiese – am Samstag den 9. März 2019

Veranstaltungshinweis

Ein Multivisions-Vortrag von und mit Roland Günter
20:00 Uhr, Burkardushaus (Tagungszentrum am Dom), Eintritt frei!

Wiesen duften. Wiesen sind bunt. Sie sind für viele Menschen der Inbegriff von Sommer. Aber nicht nur wir Menschen lieben Blumenwiesen. Sie gehören zu den artenreichsten Lebensräumen unserer Landschaft.

Vortrag: Wunder Welt Wiese – am Samstag den 9. März 2019 weiterlesen

Auch Theilheim stimmt für die Artenvielfalt

Das Volksbegehren Artenvielfalt – „Rettet die Bienen“ hat die entscheidende landesweite 10% Hürde für die Zulassung genommen. Bereits Anfang dieser Woche hat sich abgezeichnet, dass dieses Ziel erreicht werden würde.

Bei einer Nachbetrachtung des Aktionsbündnisses „Rettet die Bienen“ im Landkreis Würzburg, stellte Kreisrat Matthias Henneberger (ÖDP) fest, dass auch hier im Kreis die 10% Marke deutlich übertroffen wurde. Während in einzelnen Gemeinden wie z.B. Frickenhausen, die 10% gerade so erreicht wurden, wurde in Randersacker und Margetshöchheim das unglaubliche Ergebnis von über 30% erreicht.

Die jeweiligen Ergebnisse der einzelnen Landkreisgemeinden und Städte wurden hier zusammengestellt: ÖDP im Landkreis Würzburg

Bayernweit geht man von einer durchschnittliche Zustimmung zur Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes, zwischen 16% und 18% Prozent aus.

Mit insgesamt 394 Unterschriften und somit 21,32%* lag auch in Theilheim die Zustimmung überdurchschnittlich hoch.

Die Bayerische Staatsregierung hat nun 90 Tage Zeit, das Volksbegehren unverändert anzunehmen, oder einen Volksentscheid anzusetzen und dann vermutlich auch einen eigenen Gegenvorschlag dem Gesetzestext des Bürgerbegehrens entgegen zu stellen.

Welche Auswirkungen das Bürgerbegehren schon jetzt auf bayerische Landespolitik hat, bringt Sebastian Beck in der Süddeutschen Zeitung (SZ Online) hervorragend auf den Punkt.

Dieser Beitrag enthält externe Verlinkungen.
*basierend auf 1.848 Wahlberechtigten bei der letzten Kommunalwahl 2014.